Fotogalerie Heimatmuseum Hohegeiß 

 

Die "Alte Pfarre"; Eine dendrochronische Untersuchung (Baumringanalyse) im Mai 2006 ergab als Baujahr 1645.

Das Steinkreuz gegenüber der "AltenPfarre" mit der Jahreszahl 1350.

Gedenkstein für Hermann Grote. Der Komponist des Niedersachsenliedes wurde in Hohegeiß geboren und ist hier auch begraben.

In der "Studierstube" des Pfarrhauses sind heute standesamtliche Trauungen von April bis Oktober möglich.

Türdurchgang von 1645, dem Baujahr des Hauses.

Das "Spukzimmer" wurde nicht bewohnt, weil hier der Geist eines verstorbenen Pfarrers umgehen soll.

Die alte Bergbaukarre wurde aus einem Stollen unterhalb der "Alten Pfarre" geborgen.

Das Würfelspiel "Der Harz" wurde von einem Hohegeißer Lehrer entworfen.

Hohegeiß lag unmittelbar an der innerdeutschen Grenze.

Ehemalige Feuerstelle in der "Schwarzen Kammer".

Zimmermannswerkstatt im Stallgebäude.

Holzrückeschlitten zum Transport von Baumstämmen.

Die Hohegeißer Kirche von 1704, Nachfolgerin der Kapelle von 1444.

Altar und Kanzel.

Die 1886 eingebaute Orgel.

Kanzel mit Kreuz.

zurück